Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

soziallokal. Wir übernehmen Verantwortung.
[abgeschlossen]


Klein- und mittelständische Unternehmen aus Bielefelde und OWL sind durchaus gewillt ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden – sie möchten Verantwortungsunternehmer sein. Doch zum Einen ist die Durchführung wohltätiger Events aufgrund des großen Aufwands neben der täglichen Arbeit kaum zu bewältigen. Zum Anderen bleibt der Erlös und somit der zu erzielende Effekt nur sehr limitiert. Unser Projekt soziallokal möchte diese Unternehmer zusammenbringen und die Synergieeffekte effektiv nutzen.

Unser Ziel von soziallokal ist es, soziales Engagement in der Region nicht nur zu fördern, sondern insgesamt effektiver zu machen. Eine einzelne Spende oder Aktion ist ein wichtiger Schritt, kann aber als alleinstehende Maßnahme noch nicht viel verändern.

Doch wenn dieses Engagement gebündelt wird und eine gemeinsame Richtung aufweist, kann aus diesen vielen kleinen Spenden und Aktionen eine gemeinsame Kraft entstehen. Eine Kraft, die lokal vor Ort wirkt, einen konkreten Nutzen für bedürftige Menschen stiftet und deren Lebenssituation nachhaltig verbessert und verändert.

Dies ist der Gedanke von soziallokal: An festgelegten Tagen spenden beteiligte Unternehmen – genannt Verantwortungsunternehmer – 10% ihres jeweiligen Tagesumsatzes oder aber einen Festbetrag an bedürftige Menschen, Institutionen oder Projekte in Bielefeld und Umgebung. Die Weiterleitung der Spendensumme geschieht durch die Bielefelder Bürgerstiftung und wird zu 100% verwendet.

Ob Friseursalon, Biofeinkosthandel, Zahnarzt, Tanzschule oder italienisches Restaurant – soziallokal ist ein offenes Netzwerk und lebt von der Vielfalt seiner Teilnehmer. Was uns eint ist der Wille und das Bestreben aktiv und sozial engagiert zu sein.

Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung und handeln – lokal, konkret und nachhaltig.

Die Sichtbarkeit wird durch einheitliche Spendenboxen, durch die Kunden zusätzlich den Spendenbetrag anheben können, individualisierbare Plakate und eine Webpage zur Initiative soziallokal hergestellt. Hierbei unterstützt uns die Bielefelder Werbeagentur ‚Factory‘ in der Konzeptionierung und Erstellung.

Neben dem Friseursalon ‚die maßschneider‘ als weiterem Mitinitiator beteiligen sich bereits Bioläden, Restaurants, Zahnärzte, eine Tanzschule sowie ein KFZ-Werkstatt.

Für die Herstellung der Drucksachen konnten wir ein lokal ansässige Druckerei von unserem Projekt überzeugen. Diese erlässt uns die Druckkosten, sodass auch hier kein Anteil der Spendengelder für administrative Kosten verwendet werden muss.
Am 10.05.2014 wird der nächste Spendentag stattfinden. Hierfür werden zur Zeit vor allem die Vrbereitungen getroffen.

Außerdem arbeiten wir zur Zeit am weiteren Ausbau der Bekanntheit unserer Initiative in der Stadtbevölkerung. Schließlich ist unser Konzept essentiell von der Masse an Unterstützern abhängig.

Im Zuge eines Jazzabends im Friseursalon wurde das Konzept bereits vielen Unternehmern aus Bielefeld persönlich präsentiert. Darüber hinaus nutzten wir die persönlichen Netzwerke der teilnehmenden Unternehmer zur Akquise weiterer Partner.

Als ersten Spendenempfänger haben wir Dorcas Hart ausgewählt. Dorcas besucht zur Zeit die dritte Klasse einer Bielefelder Grundschule. Seit ihrer Geburt leidet sie unter einer komplexen Fehlbildung aller Extremitäten. Da sie weder Ellenbogen noch Knie besitzt, ist sie stark auf die Hilfe ihrer alleinerziehenden Mutter angewiesen. Mit zunehmendem Alter von Dorcas wird es für die Mutter von vier Kindern jedoch immer schwerer Dorcas zu tragen.

Um der Familie eine Last des Alltages abzunehmen, konnten wir mit Hilfe von soziallokal an unserem Pilottag am 18.11.2013 einen EC-Lift finanzieren, der die Mobilität des Kindes im Alltag erleichtert.
Die Zeitung Neue Westfälische hat uns bei unseren Bemühungen begleitet. Lesen Sie deshalb auch die zugehörigen Artikel vom 06.07.2013 und 11.01.2014.