Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

Taschengeldwerkstatt. Kindern den Umgang mit Geld vermitteln [abgeschlossen]




Das Konzept
Kinder und Jugendliche aus sozialschwachen Familien sollen bei dem Projekt lernen, mit Geld umzugehen und nebenbei handwerkliche Fähigkeiten erlernen. Die Idee stammt aus Dresden, wo bereits eine Taschengeldwerkstatt seit längerer Zeit erfolgreich besteht. Für ein kleines Taschengeld werden beispielsweise Fahrrädern repariert, Näharbeiten durchgeführt oder Gegenstände aus Holz hergestellt. Dabei wird darauf geachtet, dass das verdiente Geld gespart für einen speziellen Wunsch der Kinder gespart wird und erst nach ausreichendem Sparen ausgegeben wird. Gefördert wird die Taschengeldwerkstatt in Dresden von der Software AG-Stiftung, der Dresdner Stiftung „Soziales und Umwelt der Ostsächsischen Sparkasse“, der Stiftung „Zukunft schützen“ und der Stiftung Aktion Mensch. Wir wurden von dem Jugendprogramm „Think Big“ der Telefonica-Stiftung aus München gefördert.

Da keine Garantie auf Produkte oder Reparaturarbeiten gewährt wird und es sich um ein pädagogisch begründetes und begleitend sinnstiftendes Freizeitangebot handelt, grenzen wir uns von Kinderarbeit ausdrücklich ab.

Aktueller Stand
In leicht abgeänderter Form setzen wir die Idee in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Kamp in Bielefeld um. Wir haben bereits einige Betreuer in Aussicht und die nötigen Werkzeuge und Materialien besorgt. Wir bemühen uns, dass es sobald wie möglich losgeht!

Mehr Infos und die Taschengeldwerkstatt auf den Punkt gebracht:
Das Projekt als OnePager zum Download.