Eine Einführung in das Needs Assessment

am 12. Juni 2017 · von Swenja Falkovski · Abgelegt in Wiki

Jeder redet vom Needs Assessment – aber was ist es eigentlich?

Das Needs Assessment steht am Anfang einer jeden Projektarbeit. Dabei steht „Needs“ übersetzt für Bedürfnisse oder Anforderungen und „Assessment“ für Prüfung oder Einschätzung. Konkret handelt es sich also um eine Einschätzung der Bedürfnisse. Als Projektteam benötigt ihr das Needs Assessment, um euch über die tatsächlichen Bedürfnisse der Zielgruppe zu informieren. Hierbei stellt ihr eure initialen Annahmen auf die Probe. Zusätzlich lernt ihr so eure Zielgruppe kennen.

Welche Rolle spielt das Needs Assesment bei Enactus?

Im Needs Assessment stellen die Projektmitglieder fest, welche Probleme die Zielgruppe hat. Basierend auf diesem Ist-Zustand entwickelt das Team dann die Projektidee. Durch das Projekt soll also der Ist-Zustand in einen Soll-Zustand überführt werden. Der Weg dahin ist eure Projektarbeit!

Um den Ist-Zustand festzustellen werden in der Regel empirische Forschungsmethoden verwendet. Dabei werden 2 Arten von Daten erhoben:

  • Qualitative Daten könnt ihr z.B. durch Fragebögen und Interviews erheben. Dabei untersucht ihr die subjektive Sichtweise der Zielgruppe und ihre Wünsche. Ein Beispiele dafür wäre, wie Arbeitslosigkeit empfunden wird und welche Angebote für einen Wiedereinstieg willkommen wären.
  • Quantitative Daten greifen auf bestehende Theorien zurück. Dabei werden konkrete Fakten und kausale Zusammenhänge deutlich. Ein Beispiel hierfür wäre eine Statistik über Arbeitslosigkeit und den einhergehenden Verlust eines festen Tagesablaufs.

Beide Methodiken erlauben, die eigenen Annahmen zu validieren oder sie zu verwerfen. So werdet ihr euch hoffentlich über das Projekt an sich klarer.

Ein Leben nach dem Needs Assessment?

Nachdem ihr die Bedürfnisse der Zielgruppe erhoben habt, folgt erst die Analyse der Ergebnisse. Diese arbeitet ihr dann in euer Projekt ein. Auch in späteren Abschnitten ist ein weiteres Needs Assessment empfehlenswert. Hier könnt ihr feststellen, ob ihr an den Bedürfnissen der Zielgruppe unbemerkt „vorbeigearbeitet“ habt. Dies ermöglicht euch eine frühe Kurskorrektur. Führt ihr diesen Schritt nicht gewissenhaft durch, beispielsweise durch mangelhafte Zusammenarbeit mit der Zielgruppe, droht die Verschwendung wichtiger Ressourcen. Dabei kann sowohl die Zeit, das Geld oder auch die Motivation des Teams auf der Strecke bleiben.

Zusammenfassung

Das Needs Assessment stellt einen dynamischen Prozess dar, der ein essentieller Teil der Projektarbeit ist. Es wird der Ist-Zustand der Zielgruppe erfragt, um darauf aufbauend einen Plan zu entwickeln. Jedes Projekt sollte auf einem ausführlichen Needs Assessment aufbauen. So wird sichergestellt, sodass die Bedürfnisse der Zielgruppe auch tatsächlich getroffen werden. Hierzu solltet ihr den direkten Kontakt zur Zielgruppe suchen.